Terminplan Bericht zum KTWB Rennen im Wackersdorf  
 
     
  zurück zu den News...  
 

Rennbericht zum 11./12. Oktober 2014



Das Saisonfinale in Wackersdorf...


So schnell ist eine Rennsaison vorbei!!!! Das mußten am letzten WE auch das Kartteam Oderwitz und NA-Kartracing feststellen!

Gemeinsam reisten Sie zum Finale der KTWB ins bayrische Wackersdorf.

Die Wettervoraussagen sahen nicht schlecht aus! Es sollte zumindest größtenteils trocken bleiben.
Luca war nach Cheb hochmotiviert und wollte mit guten Ergebnissen seine erste Rennsaison beenden.

Am Samstagmorgen begann das freie Training für die jungen Kartpiloten der Klasse Raket Rookie.
Für unser Team und somit auch für Luca begann es sehr schlecht! Schon zu Beginn der ersten Runde des 2. freien Trainings kollidierte Luca mit einem Konkurrenten! Die Folge war eine defekte Lenkung und somit der Verlust wichtiger Trainingszeit!!
Aber auch so ein Zwischenfall gehört zur Lernphase der kleinen Motorsportler. Sehr schnell haben die Betroffenen gemerkt das nicht in der 1. Runde alles gewonnen wird,aber dafür in der ersten Runde alles vorbei sein kann!

Nun hatten die Mechaniker allerhand zu tun um das Renngerät von Luca wieder flott zu machen.
Bis zum nächsten Turn konnte das auch problemlos geschafft werden.

Aber irgendwie hat diese Kollision Auswirkungen auf Luca´s Performance gehabt.Man kann es schon vorweg nehmen, das gesamte freie Samstagtraining verlief überhaupt nicht nach Maß.Egal was wir am Kart eingestellt hatten, es fruchtete nicht! Auf die Spitze fehlte uns teilweise mehr als 1 Sekunde was doch ziemlich frustrierend war.

Zu allem Überfluß startete das gesamte Bambinifeld in die letzte Trainingseinheit bei noch trockenen Bedingungen natürlich auf Slickreifen. Doch noch in der ersten Runde fing es plötzlich an aus voller Kanne zu „gießen“. Die Folge war eine Massenkarambolage mit etwa 8 Karts!!
Leider war auch Luca dabei und leider ging auch hier wieder was kaputt und wieder verloren wir wertvolle Trainingszeit, kurz und knapp ein Samstag zum Vergessen. Aber auch das gehört im Motorsport einfach dazu.

Noch am Samstagabend wurde das Kart komplett umgebaut. Schlechter konnte es ja kaum noch werden.

Der Sonntagmorgen zeigte sich zuerst von seiner nebligen Seite. Um 8.00 Uhr waren die Bambinis
mit Ihrem freien Training dran. Es ging schon mal zeitenmäßig bei Luca was vorwärts. Mit Platz 5 im freien Training waren wir einigermaßen zufrieden da der Zeitabstand zur Spitze nur wenige Zehntel betrug.
Für das Zeittraining war Platz 4 unser gesetztes Ziel.
Um 09.45 Uhr wurde das Zeittraining gestartet. Deutlich war zu erkennen das Luca um einiges besser zurecht kam als noch am Tag zuvor. Von Runde zu Runde wurde er schneller und war in der Lage deutlich Speed aufzubauen.
Das Ergebnis des Zeittrainings allerdings war für uns alle überraschend. Platz 2 für Luca Baumgarten schallte es da über die Lautsprecher. Wir waren begeistert denn damit hat nun wirklich keiner gerechnet. Aber es ist alles verdammt eng. Die ersten 6 lagen alle innerhalb von 0,5 Sekunden. Das ließ vermuten das die Rennen nicht einfach werden würden.
Noch vor der Mittagspause wurde das 1.Rennen gestartet. Luca kam eigentlich ganz gut weg hatte aber in den ersten 2 Runden etwas Gripprobleme. So konnten einige Konkurrenten durchschlüpfen und Luca fand sich auf Platz 5 wieder. Er fuhr die entstandene Lücke wieder zu aber an ein Vorbeikommen war auf Grund der Rennlänge nicht zu denken!

Am Nachmittag folgte dann das 2. und somit letzte Rennen der Saison 2014 . Luca erwischte einen normalen Start und konnte seine Position halten. Leider unterlief ihm in Runde 3 ein kleiner Fahrfehler der ihm Platz 5 kostete. Aber sehr erfreulich : Luca konnte den Speed der Spitze locker mitgehen und fuhr die Lücke problemlos zu! In der letzten Runde versuchte er noch ein Überholmanöver was allerdings mißglückte! Da das vordere Feld der Klasse RT vom Speed her auf Augenhöhe fährt sind Überholmanöver manchmal gar nicht so einfach!!

In der Tageswertung belegte Luca den 5. Platz. Dieser Platz sollte es auch in der Meisterschaft sein!

Für seine erste Rennsaison nicht schlecht! War diese doch immerhin gekrönt von einem Sieg und einer Poleposition. Außerdem konnte Luca ab Saisonmitte das Tempo der Spitze mitgehen .
Nun geht es in die Winterpause und wir alle freuen uns auf das nächste Jahr!

Wie heißt es doch so schön: Nach der Saison ist vor der Saison …!!

An dieser Stelle gilt unser Dank den Sponsoren die Luca in seiner ersten Saison unterstützt haben.
Aber auch alle Helfer und Schrauber sollen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben!

Luca sagt DANKE und freut sich auf die kommende Saison.

Bis dahin,

Euer Kartteam Oderwitz

















 
  zurück zu den News...