Terminplan Bericht zum 4.Lauf der KTWB in Wackersdorf  
 
     
  zurück zu den News...  
 

Rennbericht Wackersdorf 25.-27.07.2014



Tropische Temperaturen und ein Hammerwochenende zum 4.Lauf der KTWB in Wackersdorf

Vom 25.07. bis 27.07.2014 war es mal wieder soweit, das Kartteam Oderwitz reiste gemeinsam mit NA-Kartracing zum 4.Lauf der KTWB ins bayrische Wackersdorf. Für das ganze WE waren Temperaturen über die 30 Grad -Marke vorausgesagt und so kam es dann auch, bis Sonntag-Nachmittag herrschten tropische Temperaturen!

Luca reiste hochmotiviert nach Wackersdorf, zum ersten kannte er die Strecke schon und machte ihm bisher einen Riesenspaß und zum zweiten wollte er seine „Schmach“ vom letzten Rennen bezüglich des Qualifings in Straubing vergessen machen.

Schon am Freitag war in seinem Fahrstil wilde Entschlossenheit zu sehen! Außerdem konnte Luca genau sagen wo er oder Chassis und Motor Probleme hatten.So konnte sein Team schon früh an diesem Wochenende ein solides Grund-Setup erarbeiten.

Somit konnte um 18.00 Uhr auch Feierabend gemacht und das Chassis für den Samstag vorbereitet werden.

Am Samstag um 9.00 Uhr ging es dann auch schon in das erste freie Training der Klasse RT (Raket-Rookie Trophy). Luca machte da weiter wo er am Freitag aufgehört hatte , starke Rundenzeiten und konkrete Aussagen zu seinem Velox-Kart! Auf dieser Basis konnte man direkt aufbauen und die Performance vom Velox-Chassis und des kleinen Kartpiloten kontinuierlich verbessern.

Das erfreuliche war das Luca sich wirklich in jedem Turn gesteigert und er auch Veränderungen am Chassis sofort gespürt hat! Beeindruckt war das Team besonders von Luca seinem“Gespür“ als dieser nach Veränderungen an der Vergasereinstellung (von denen er nichts wußte) an die Box kam und sagte „der Motor hätte kein Feuer“.!!!

Die Krönung allerdings an diesem Samstag war der vorletzte Turn! Da lieferte sich Luca mit dem bis dato Meisterschaftsführenden ein beinhartes aber von beiden Piloten absolut faires Duell auf der Rennstrecke , mal war der Eine vorn mal der Andere! Beide wechselten sich in den schnellsten Rundenzeiten ab. Selbst die Zuschauer an der Rennstrecke hatten für so ein geiles Racing nur Bewunderung übrig!

Nach solch einer Performance am Samstag blickten alle voller Hoffnung auf den Rennsonntag.

Dieser zeigte sich schon in den Morgenstunden von der allerbesten Sonnenseite, das Thermometer zeigte schon gegen 08..00 Uhr Temperaturen von 22 Grad!!

08.30 Uhr stand dann das freie Training an! Luca beendete dies auf Platz 3 mit 2/10el sek.Rückstand auf die Spitze. Daraufhin wurden nochmals kleine Veränderungen am Chassis vorgenommen um für das Zeittraining gerüstet zu sein! Dieses startete um 10.00 Uhr. Luca war von Anfang an verdammt gut dabei, aber auch die Konkurrenz hatte sich verbessert! Am Ende war es ein zwar etwas entäuschender 4.Platz aber es standen ja noch 2 Rennen bevor.

Das erste der beiden Rennen startete um 11.15 Uhr! Dieses begann gleich mit einer Schrecksekunde. Schon zu Beginn der Einführungsrunde starb plötzlich nach ca 100m der Motor ab und Luca blieb mit seinem Kart am Streckenrand stehen. Glücklicherweise war Papa und gleichzeitig Mechaniker nicht weit davon entfernt und mit ein paar

gekonnten Fachgriffen lief der Motor recht bald wieder! Luca konnte sich wieder rechtzeitig auf seinen Startplatz einreihen. Der Start stand bevor. Spoiler an Stoßstange fuhren die kleinen Kartpiloten der roten Ampel entgegen.Als diese erlosch hatte es einer leider zu eilig: Lukas de Giuli legte einen klassischen Fehlstart hin!Dieser brachte ihm leider eine Zeitstrafe von 10 Sekunden!

Luca konnte sich gleich nach dem Start an Jonas Ried vorbeikämpfen und lag damit auf Position3. Diese Position gab er bis zum Ziel nicht mehr ab. Dabei fuhen die ersten 4 im Pulk das gesamte Rennen innerhalb 1 Sekunde!! Einfach geil fürs Racerherz.

Durch die 10 Sek.-Strafe von Lukas de Giuli fand sich dieser nur noch auf Position 11 wieder und somit war Luca direkt nach Fynn Kobler auf Platz 2!!

Am Nachmittag startete das 2.Rennen. Am Start verlor Luca leider 2 Positionen und fand sich auf dem 4. Platz wieder.Allerdings konnte er locker das Tempo der Spitze mitgehen und sogar noch etwas schneller! Zwischenzeitlich preschte dann von hinten Lukas de Giuli sehr schnell nach vorn und überholte auch Luca! Dieser wurde dann nochmal „munter“und blieb locker dran! Dann etwa zur Rennmitte ein entscheidender Fehler vom Meisterschaftsführenden mit der Startnr. 949 ! Durch eine nicht ganz faire Aktion kollidierte er mit Jonas Ried! Diesen Moment nutze Luca aus und zog an beiden vorbei! Nun konnte er Jagd auf den in Führung liegenden Horst Felix Felbermayr machen! Er kam zwar ran doch dann gingen ihm die Runden aus! Mit knapp 0.35 sek. Rückstand fuhr Luca auch in diesem Rennen den 2. Platz nach Hause! Was allerdings zu diesem Zeitpunkt noch keiner wußte, Luca hatte sich damit den Tagessieg gesichert!!!

Im erst 4. Rennen seiner noch jungen Karriere schon der erste Sieg! Eine gigantische Leistung und nach diesem WE auch sehr, sehr verdient!

Das Team sagt HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH , LUCA!! DAS WAR EINE SPITZENLEISTUNG!!!

Am 21.09.findet im tschechischen Cheb der 5.Lauf der KTWB statt und Luca möchte gern auch dort sein Talent unter Beweis stellen!!

Bis dahin wünschen wir allen Helfern und Sponsoren einen wunderschönen Urlaub!!!


















 
  zurück zu den News...