Terminplan Ein Bericht zum 2. KTWB Rennen 2014 in Bopfingen  
 
     
  zurück zu den News...  
 

Rennbericht Bopfingen 02. - 04. Mai 2014

Pures Racing im badenwürtembergischem Bopfingen


Am vergangenem Wochenende (02.bis 04.05. 2014) reiste das Kartteam Oderwitz mit NA-Kartracing ins 400km entfernte Bopfingen wo der 2. Lauf der KTWB stattfand.
Zu seinem erst 2. Rennen startete dort der Bambini-Kartpilot Luca Baumgarten in der Raket-Rookie-Trophy.


Am Samstag war Regen vorausgesagt, der aber ausblieb! Dafür erwarteten uns am Vormittag Temperaturen von nur ca. 1 Grad!! Das hieß Kartfahren unter winterlichen Bedingungen.
Luca drehte mit Eifer seine ersten Trainingsrunden und kam auf Anhieb sehr gut mit der ihm noch unbekannten Strecke zurecht. Sein Fazit nach dem ersten Turn:“ Eine sehr anspruchsvolle Strecke die aber riesig Spaß macht“.
Nun konnten wir uns auf die Abstimmung des Chassis konzentrieren. Zum Nachmittag hin hatten wir diverse Setup- Einstellungen ausprobiert und hofften natürlich das richtige Setup für den Rennsonntag gefunden zu haben. Luca konnte den gesamten Trainingstag über immer unter den Top 5 mitfahren,was uns sehr optimistisch stimmte. Eine große Unbekannte war aber noch das Wetter.

Diese Frage wurde am Sonntag dann beantwortet. Es erwartete uns am Morgen die Sonne, auch wenn die Temperaturen noch recht kühl waren! Soviel schon mal vorweg: Es sollte ein schöner sonniger Tag bei Temperaturen um 13 Grad werden.

Im freien Training am Morgen hatten wir noch mal einiges am Chassis geändert, allerdings waren wir alle nicht so recht davon überzeugt ob es das Richtige wäre und so änderten wir die Einstellungen wieder zurück!

Das sich dieses als richtig erwies zeigte dann das Zeittraining.Luca fuhr ein blitzsauberes Qualifing mit der fünftschnellsten Rundenzeit, auf Platz 4 fehlte nur etwas mehr wie eine halbe Zehntelsekunde!! Das ließ fürs Rennen hoffen.

11.15 Uhr dann der Start zum ersten Rennen! Luca konnte seine Position beim Start halten, schon in der 2.Runde griff er den vor ihm liegenden Birelpiloten an und konnte ihn auch direkt überholen! Luca machte nun Druck auf die Spitze.Leider übertrieb er es dabei ein wenig und kam nach einer Bergabpassage beim Anbremsen von der Ideallinie ab und kam auf den „Dreck“. Dies nutze natürlich einer seiner Konkurrenten und zog vorbei! Doch Luca ließ sich nicht entmutigen. Eine Runde später an selber Stelle griff er an. Da sein Konkurrent natürlich auch kein Platz machen wollte berührten sich die beiden und drehten sich synchron in“ Lets Dance Manier“. Der Preis für diese Manöver war Platz 9!! In nur 4 Runden startete Luca eine Aufholjagd die einfach nur der Hammer war. Gekonnte und konsequente Überholmanöver ließen ihn letztendlich noch als 5. den Zielstrich überqueren! Das Team am Streckenrand war begeistert von der Spannung und Dramatik dieses Rennens.


Am Nachmittag folgte dann der 2.Lauf. Wir hofften alle auf einen guten Start und auf ein ähnlich spannendes Rennen wie zuvor . Leider schaffte es Luca in den 2 Vorstartrunden nicht richtig seine Reifen aufzuwärmen! Die Folge war der Verlust einer Position kurz nach dem Start in einer langgezogenen Linkskurve! Diese Position konnte er sich nicht mehr zurückholen. Diese Rennen brachte dann auch keine Dramatik und entwickelte sich zu einem soliden Rennen welches Luca auf Platz 6 beendete. In der Tageswertung hieß es aber Platz 5 und das war ein sehr erfreuliches Ergebnis bei immerhin 12 Piloten im Feld!

Was aber noch erfreulicher war ist die Tatsache das Luca den Zeitabstand pro Runde schon im 2. Rennen enorm verkürzen konnte und er im Rennen absolut konkurrenzfähige und vor allem konstant Zeiten gefahren ist!

Darauf kann man aufbauen und gibt dem kleinen Rennfahrer Selbstvertrauen das der Weg an die Spitze zwar steinig aber nicht unerreichbar ist.

Das nächste Rennen findet nun erst am 29.06.2014 im bayrischen Straubing statt!

Bis dahin wird Luca noch einige Testkilometer absolvieren.


















 
  zurück zu den News...