Terminplan Ein Bericht zum 1. KTWB Rennen 2014 in Wackerdorf  
 
     
  zurück zu den News...  
 

Rennbericht Wackersdorf 05. + 06. April 2014

Luca überrascht im bayrischen Wackersdorf

Am letzten Wochenende startete das Kartteam Oderwitz in die neue Saison 2014. Das erste Rennen fand im bayrischen Wackersdorf statt. Mit dem neuen Nachwuchspiloten Luca Baumgarten (9 Jahre) starteten wir in der Klasse RT (Raket/Rookie-Trophy). In dieser Klasse steht jedem Kartpiloten ein Einheitsmotor der Marke Raket zur Verfügung. An diesen Motoren ist jegliche Art von Tuning verboten,die Motoren sind verplombt. Es kommt also auf das reine Talent des Fahrers und auf ein gut abgestimmtes Chassis an.
Erst eine Woche vor Saisonstart konnte Luca einmal mit seinem neuen Rennkart trainieren. Er kam von Anfang an sehr gut mit seinem neuen „Arbeitsgerät“ zurecht und freute sich riesig auf das Rennwochenende.
Am 05.04.2014 war es dann soweit, die ersten Trainingsrunden mit der direkten Konkurrenz standen an. Doch Luca kam super mit dem „Druck“ zurecht. Schon in den einzelnen Trainingssitzungen konnte er immer bessere und konstante Rundenzeiten fahren. Mit seinem Schrauber und Teamchef Volker Gründer erarbeitete sich der Nachwuchspilot ein super Rennsetup.
Wie gut oder wie schlecht dieses sein würde sollte sich dann am Rennsonntag herausstellen.
Am Sonntagmorgen stand dann bei den Jüngsten, den Bambinis,das Zeittraining an. Luca gab zu ziemlich aufgeregt zu sein. Das war aber auch zu erwarten, war es doch das erste richtige Rennwochenende in seinem Leben. Aber schon nach wenigen Runden wich die Aufregung der Rennbegeisterung von Luca! Mit einer schnellsten persönlichen Rennrunde nach der anderen machte er seinen ersten 4.Platz in der Startaufstellung perfekt. Das hatte aus dem Team keiner erwartet, immerhin waren es insgesamt 12 Starter in der noch recht jungen Serie. Die Freude darüber war jedoch im gesamten Team spürbar!!
Am Nachmittag startete dann der 1.Lauf von insgesamt 2 Rennen. Die Aufregung bei Luca war noch größer als am Vormittag. Aber es war schon recht erstaunlich mit welcher Konzentration er dies gut verbergen konnte! Als das Rennen dann gestartet wurde ging Luca in die „Vollen“. Ein nahezu perfekter Start ließ ihn schon an einem seiner Kontrahenten vorbeischießen! Leider folgte dann aber eine schnelle Rechtskurve und Luca befand sich auf der Innenbahn, so mußte er ihn leider wieder vorbeilassen. Bei diesem Manöver schoß allerdings ein weiterer Konkurrent an Luca vorbei. Nun hieß es auf Angriff fahren. Schon nach 3 Runden war die erste Möglichkeit da und Luca setzte sich in einer Spitzkehre daneben als hätte er nie etwas andere gemacht! Nach und nach konnte er sich absetzen und die Jagd auf Platz 3 beginnen. Leider gingen ihm jetzt aber die Runden aus. Nach 8 Runden fuhr er als 4. von 12 Startern ins Ziel, einfach großartig!

2 Stunden später wurde das 2.Rennen gestartet! Dieses Mal war Luca schon etwas „abgeklärter“.
Beim Verlöschen der Startampel wollte er sich seine Gegner schnappen, doch der Motor war wohl etwas zu mager eingestellt, so daß er nicht von Anfang an seine volle Leistung bringen konnte! So konnte das Feld der kleinen Raketpiloten schon kurz nach dem Start etwas enteilen. Dieses entstandene Loch konnte Luca zwar bis zum Rennende hin bis auf 0,4 Sekunden zufahren aber eine Verbesserung seiner Platzierung war leider nicht mehr drin. Dennoch stand am Ende ein 4.Platz zu Buche was wirklich keiner im Team beim ersten Rennen für möglich gehalten hatte! Die Freude darüber im ganzen Team und natürlich bei Luca selbst war überschwenglich! Und Luca hatte beim ersten Rennen seinen ersten Pokal eingefahren.

Nun heißt es aber weiter testen und trainieren um den Abstand zur Spitze weiter zu verringern, denn das 2. Rennen findet bereits am 04.05.2014 in Bopfingen statt!












 
  zurück zu den News...