Terminplan Rennbericht zum Bundesendlauf in Ampfing  
 
     
  zurück zu den News...  
 

Bundesendlauf Ampfing




Am 06. Oktober nahm das Kartteam Oderwitz mit Ihrem Bambini-Piloten Yannic Schröer am Bundesendlauf auf der Rennstrecke Ampfing in Bayern teil. An diesem Rennen starteten die 20 Besten Bambini-Piloten Deutschlands.

Für Yannic war das ein ganz besonderes Rennen. Erstmals ging Yannic für das aus Stuttgart kommende Rennteam Schwabe Motorsport an den Start. Dieses Rennteam zählt zu den Führenden Nachwuchsteams Deutschland.

Für den jungen Oderwitzer wurde es noch etwas heftiger. Bei diesem Event startete er zum ersten Mal auf seinem neuen Rennkart der Marke Birel. Für das Team um Volker Gründer und Jens Grünwald ein Wagnis, da Yannic noch nie in diesem Rennkart gefahren ist.

Relativ schnell kam Yannic mit dem neuen Kart zurecht und er konnte sich in den 1. freien Trainings unter den ersten 5 Piloten etablieren. Teamchef Holger Schwabe war verwundert, wie schnell die kleine Oderwitzer unterwegs war. Bei spätsommerlichen Bedingungen hatte man optimale Bedingen auf der Rennstrecke. Vom Chassis baute man das Rennkart auf Yannic’s Wünsche um. Auf seinen Teamkollegen, der den Bundesendlauf auch schlussendlich gewonnen hatte, fehlten ihm am Anfang nur 2 Zehntel Sekunden auf die Bestzeit.

Ab dem 2.Renntag stellte sich dann ein Problem mit der Abgastemperatur; welches zum gesamten Rennwochenende nicht mehr in den Griff bekommen wurde. Da der Rennmotor vom Team gestellt wurde, wusste Mechaniker Volker Gründer nicht, wo das Problem lag. Zum Quali konnte Yannic mit dem Handicap noch die 11schnellste Zeit fahren.

Zum Rennsonntag dann die Überraschung. Wolkenbruchartige Niederschläge, die ein erfolreiches Abschneiden noch schwieriger gestalten liesen. Auf der technisch schwierigen Rennstrecke mit vielen bergauf-bergab Passagen hatte der junge Oderwitzer keine Erfahrung im Regen. Zudem hatte ein Großteil der Teilnehmer des Bundesendlauf eine Woche vorher den Vorteil, beim DMV-Abschluss-Rennen bei Regen wichtige Erfahrungen zu sammeln.

Den Start zum ersten Rennen ging Yannic sehr vorsichtig an. Aquaplaning und keine Sicht liesen Yannic bis auf Platz 16 zurückfallen. Nach 2 Runden fand er aber den Rhythmus und begann eine sensationelle Aufholjagt. Zur Mitte des Rennens lag der zehnjährige schon auf Platz 9 und er hatte Sichtkontakt zur Vordergruppe. Auf der gegengeraden bei ca.70km/h verlor er kurz die Kontrolle und legte einen 360’grad-Dreher hin. Bei dieser Aktion verlor er leider wieder 3 Plätze. Am Ende des 1.Rennen stand Platz 12 zu Buche.

Das 2.Rennen ging unter den gleichen Wetterbedingungen an den Start ,Trotz Bemühungen konnte Yannic nur noch einen Platz gut machen und er beendete das Rennen und die Gesamtwertung auf Platz 11. Teamchef Holger Schwabe war sehr zufrieden mit seinem neuen Bambini - Nachwuchsfahrer.

Aufgrund der noch Unerfahrenheit mit seinem neuen Rennkart ist dieses Abschneiden bei den Rennbedingungen nicht hoch genug einzuschätzen. Es werden jetzt nach der Rennsaison noch mehrere Testfahrten folgen. Für das Jahr 2013 startet Yannic Schröer in Deutschlands höchster Bambini-Kartserie den ADAC-Kartmasters.




 
  zurück zu den News...