Terminplan OAKC Start 2012 in Lohsa  
 
     
  zurück zu den News...  
 

OAKC-Saisonauftakt der Kartsportler in Lohsa




Am 21./22.4.2012 startete der Ostdeutsche ADAC Kart Cup (OAKC) in die Meisterschaft, nachdem bereits zwei Wochen früher Silvio Baumgarten vom Kartteam Oderwitz im Auftaktrennen der bayerischen Weiß-Blau Karttrophy auf Punktejagd ging. In Lohsa waren seitens des Oderwitzer Teams Clemens Dutschmann in der Schaltkartklasse und Yannic Schröer bei den Bambinis vertreten. Der Zittauer Robert Hilleke, früher selbst Fahrer für das Karttaem Oderwitz, nutzte den Saisonauftakt für einen Gaststart, ebenfalls in der Getriebeklasse.

Eine besondere Herausforderung an die Fahrer stellte die Änderung der Reifenvorschrift wenige Wochen vor dem Rennen dar. Die meisten der Clubsportrennfahrer hatten keine Erfahrungen mit den nun vorgeschriebenen Bridgestone Reifen. So nahm das Kennenlernen der Reifen und die Abstimmung des Chassis auf diese, einen Hauptteil der Trainingseinheiten am Samstag in Anspruch. Am Ende des Trainings waren Clemens und Yannic aber ganz zufrieden mit den Ergebnissen. Clemens Dutschmann bestätigte, daß sein Fahrzeug nahezu perfekt eingestellt war und konnte in der letzten Trainingseinheit noch einmal richtig zulegen und die Rundenzeiten der Spitzenfahrer mitgehen. Robert Hilleke kämpfte dagegen mit einem sich schnell auflösenden Hinterreifen, so daß ihm die letzten Trainings fehlten, um das Auto wirklich perfekt abzustimmen.

Es blieb bei allem immer noch die Frage, wie sich das Wetter am Sonntag entwickkeln würde. Wie berechtigt die Bedenken diesbezüglich waren, zeigte sich schon in der Nacht, als es einige kräftigen Schauer gab.

Die meisten Fahrer begannen den Sonntag erst mit dem Zeittraining, da die Strecke am Morgen noch naß war. Auch ohne die fehlende Vorbereitung im freien Training zeigten die Fahrer des Oberlausitzer Teams, das sie auch in 2012 wieder um Spitzenplatzierungen kämpfen werden. Sowohl Clemens, als auch Robert, fanden sich schnell in den Top 5 ein. Clemens rutschte zwischenzeitlich noch einmal auf die 6. Position, konnte aber in der vorletzten Runde noch einmal puschen, sicherte sich Startplatz 4 und verdrängte Robert Hilleke auf Startplatz 6.

Der Start zum ersten Rennen gelang Clemens gut, allerdings konnte er sich nicht schnell genug aus dem Pulk lösen und wurde zwei Plätze nach hinten gereicht. Nun entwickelte sich ein Kampf um die Position 4 bis 6. Der auf 4 liegende Eric Gorko bremste die hinter ihm fahrenden Hilleke und Dutschmann etwas ein, allerdings gab es auch keinen Weg an ihm vorbei. Zwei Runden vor Schluß des ersten Rennens konnte Robert Hilleke dann doch noch einen kleinen Fehler Gorkows nutzen um ihn zu überholen.

Im zweiten Rennen dann die gleiche Kampfgruppe. Alle drei behielten ihre Plätze nach dem Start.. Nach einigen Runden zeigte sich, daß auch die Gruppe die um die Positionen 1 bis 3 kämpfte, sich nur unwesentlich von der Verfolgergruppe absetzen konnte. Diesmal war es Clemens der von einem Mißgeschick des vor ihm fahrenden Eric Gorkow, der bei einer Überrundung zu weit von der Strecke abgekommen war, profitierte und sich somit den 5. Platz im zweiten Rennen und damit auch in der Tageswertung sicherte, hinter Robert der 4. wurde. Die Rundenzeiten und Abstände der ersten 6 Fahrer in beiden Rennen waren so eng beieinander, daß man für die nächsten Wertungsläufe einiges an Spannung erwarten kann.

Yannic Schröer, der jüngste im Team, sicherte sich im Qualifiing Startplatz 5 in der Klasse der Bambini. diese Position verteidigte er auch im ersten Rennen. Im zweiten Rennen verlor er einen Platz am Start und konnte diesen auch nicht wieder zurückerobern. Damit wird er 6. in der Tageswertung

Das Wetter hielt entgegen vieler Prognosen wirklich durch und bescherte den Kartsportlern, wie auch den Zuschauern einen ziemlich perfekten Saisonauftakt.

































 
  zurück zu den News...