Terminplan Rennvorbereitung unserer Kartfahrer  
 
     
  zurück zu den News...  
 

Ein Bericht zum Vorbereitungsrennen in Cheb am 01.05.2011

04.05.2011

Liebe Leser,

am vergangenen WE fuhr ich mit meinen Mechanikern nach Cheb in Tschechien. Dort fand ein Meisterschaftslauf der Karttrophy Weiß/Blau aus Bayern statt.
Ich wollte zum einen dieses Rennen nutzen um mich auf unseren Meisterschaftslauf am 15.05. auf selbiger Strecke intensiv vorzubereiten und zum anderen hatten wir in dieser Serie und auf dieser Strecke noch eine Rechnung offen, hatten wir doch leztes Jahr dort 2 Motorschäden die uns daran hinderten am Zeittraining und an den Rennen teilzunehmen!

Wir reisten am Freitag an und begannen als erstes mit dem Aufbau unseres "Schrauberzeltes" und stellten anschließend das Fahrwerk des Rennkarts auf ein solides Grundsetup ein! So konnten wir schon relativ zeitig mit den ersten Trainingsfahrten nach der Mittagspause beginnen.

Es zeigte sich das auf dieser wirklich super Bahn doch schon einige Kartpiloten vorher trainiert hatten was sich an den sich schnell aufbauenden Gripverhältnissen erkennen ließ.

Nach den ersten Proberunden und den darauffolgenden Trainings hatten wir schon ein wirklich brauchbares Setup gefunden und auch das SGM-Triebwerk lieferte sehr zufriedenstellende Ergebnisse!
Als dann aber 16.30 Uhr starker Regen niederging beendeten wir die Testfahrten und nach dem Auswerten des Datarecordings richteten wir das Kart für den nächsten Tag her!Die Wettervorhersage lautete ja trockenes Wetter.

Am Samstagmorgen ging es dann los!In der Klasse GS in der ich startete gingen exakt 22 Piloten an den Start und so konnte schon im 1.Training ein Schlagabtausch erfolgen!Das Training beendete ich auf Platz 5!Das hieß wir waren gut dabei und nun hieß es "Zehntel" zu suchen und zu finden!

Die darauffolgenden Traingssitzungen konnte ich immer zwischen Platz 5 und 8 beenden!
Am späten Nachmittag dann entschieden wir uns für neue Reifen(Bridgestone)und da ich ein ziemlich nervöses Heck in einigen Streckenpassagen hatte außerdem noch für eine härtere Hinterachse.Diese Umbaumaßnahmen schienen uns Recht zu geben denn wir konnten in den ersten Runden auf Anhieb auf Platz 3 fahren! Jedoch machte uns ein "heruntergezogener" rechter Hinterreifen einen Strich durch die Rechnung und ich mußte das Training vorzeitig beenden!
Aber wir hatten ja noch einen Versuch! Den nutzten wir natürlich und wir fuhren am Ende der Session tatsächlich auf Platz 1!!Das machte Hoffnung ,sind wir doch mit dem Ziel angetreten mindestens unter die Top 6 zu kommen!

Am Sonntag dann das Zeittraining, natürlich auf frischen Reifen! Das Wetter spielte mit aber das ganze WE blies ein sehr kalter Ostwind der unbedingt auch in die Berechnung der Bedüsung der Vergaser einkalkuliert werden mußte!
Von Anfang an fuhr ich Topzeiten und in meiner schnellsten Runde war ich knapp 0,5 Sek. schneller als im Training!
Dennoch reichte es aber "nur" für den 5.Startplatz!Allerdings muß man sagen das zwischen Platz 1 und 8 nur 0,6sek. lagen!Zwischen Startplatz 3 und 7 sogar nur 0,1sek.!!

Für das 1. Rennen änderten wir noch ein wenig an der Chassisabstimmung und ich entschied mich für eine "aggressive" Vergaserbedüsung um den Motor noch etwas mehr Performance zu verleihen!Dies sollte sich auszahlen! Als die Ampel ausgingen gings ab durch die Mitte direkt auf Platz 3!!!!!!!

Diesen konnte ich halten und mich auch enorm von meinen Verfolgern absetzen! Die beiden Erstplatzierten konnte ich leider nicht unter Druck setzen und so fuhr ich ungefährdet Platz 3 nach Hause!

2h später erfolgte der Start für das 2.Rennen!Leider erwischte ich einen nicht ganz so guten Start wie im ersten Lauf (Grund war eine zu magere Vergasereinstellung) und so konnte ein Konkurrent vorbeihuschen! Nun mußte ich versuchen diesen Piloten wieder einzuholen! Dies gelang mir sehr gut und ich konnte 4 Runden lang sarken Druck auf meinen Gegner ausüben! Nach Start/Ziel in Kurve 1 machte er dann eine kleinen Fehler und ich konnte mich auf der langen Geraden "ansaugen" und anschließend die "SGM-Power" nutzen um an den Konkurrent vorbeizugehen! Somit hatte ich Platz 3 wieder, allerdings waren durch diesen Zweikampf die beiden ersten schon zu weit weg um noch eine Aufholjagd zu starten die auch wirklich von Erfolg gekrönt gewesen wäre! So konzentrierte ich mich darauf keine Fehler zu machen und ich konnte mich sicher absetzen! Der Lohn war wieder Platz 3 und dieser war es auch in der Addierung beider Läufe! Das gesamte Team war rundum zufrieden und wir hatten dieses Mal keinerlei technische Probleme!

So können wir gut vorbereitet zum nächsten Rennen am 15.05.2011 auf selbiger Rennstrecke fahren!

V.G. aus Niederwiesa
Silvio Baumgarten

 
  zurück zu den News...  
     
 





















 
  zurück zu den News...