Terminplan 2009 Podestplatz für Silvio beim 5. Saisonlauf zum ADMV-Kart-Cup  
 
     
  zurück zu den News...  
  13.08.09  
 

Das fünfte Rennen zum ADMV-Kart-Cup 2009 wurde am vergangenen Wochenende im tschechischen Cheb ausgetragen. Es war die erste Veranstaltung die auf der komplett neu errichteten Kartbahn stattfand. Eine super Anlage mit allem was dazu gehört. Ein Lob an die Bahnbetreiber.
Im Vorfeld wurd die Strecke als "Mickey-Maus-Kurs" bezeichnet. Tatsächlich stellte sich die Kartbahn aber als sehr anspruchsvoll und interessant heraus und verlangte den Fahrern einiges an Kondition ab. Alle drei Schaltkartfahrer des Oderwitzer Teams bekamen als erstes ein Problem mit ihren Motoren, die nicht richtig laufen wollten. Schnell stellte sich aber heraus, daß es an der geographischen Lage von Cheb lag. Immerhin war man ca.450 müNN. Die anderen Strecken liegen da um einiges tiefer. Mit anderen Vergasereinstellungen waren diese Probleme dann auch schnell aus der Welt geschafft.
Bei Clemens kam noch ein Defekt an der Wasserpumpe dazu. Ab Samstag Mittag aber ging es in den Trainingseinheiten richtig voran. Die Rundenzeiten unserer Fahrer lagen relativ dicht beieinander und auch die Zeiten der bis dahin Schnellsten waren nicht außer Reichweite. Für Clemens endlich wieder ein Lichtblick in der bisher so verkorksten Saison. Die Strecke lag ihm und seinem doch schon etwas betagtem Chassis wirklich gut und es ging von Training zu Training immer noch ein Stück besser. Eine Unsicherheit war noch das Wetter am Sonntag. Die meisten Vorhersagen zeigten ein nicht unerhebliches Regenrisiko und so sah es Sonntagmorgen auch aus. Dunkle Wolken rings um den Veranstaltungsort, die sich aber im Laufe des Vormittages verzogen und den Himmel wieder für herrlichsten Sonnenschein freigaben. So konnten alle Wettkämpfe bei gleichbleibenden Bedingungen stattfinden. 

Zeittraining


Damit sollten die Einstellungen der Karts optimal passen. Im Qualifiing zeigte sich dann zum wiederholten Male, wie groß die Leistungsdichte in den Schaltkartklassen ist. Bis zum 9. Startplatz lagen die Rundenzeiten innerhalb einer Sekunde. Alle drei Oderwitzer Kartpiloten waren darunter. Robert Hilleke fuhr die drittbeste Zeit, Clemens Dutschmann konnte sein Kart diesmal auf Startplatz 6 stellen und Silvio Baumgarten wurde insgesamt 8. des Zeittrainings. In seiner Klasse (FC) mußte er sich nur dem als Gaststarter angetretenen Friedrich Neef geschlagen geben.

1. Wertungslauf

Der Start zum 1. Lauf geriet etwas chaotisch. Nach zwei Startwiederholungen, verursacht durch einen Frühstart und einen abgestorbenen Motor, war wieder Clemens Dutschmann der Pechvogel im Team. Die ersten beiden Starts konnte er jeweils mit Positionsgewinnen abschließen. Der Dritte war dann einer zuviel für seine Kupplung und das Aus noch in der ersten Runde. Nach dem so viel versprechenden Beginn des Wochenendes war Clemens verständlicherweise völlig frustriert. Robert hatte wie auch in den vergangenen Rennen erhebliche Startprobleme. Um dennoch nicht am Startplatz stehen zu bleiben, fuhr er vor dem Start auf der schmutzigen Seite der Strecke. Das sollte sich rächen. Bereits am Start verlor er eine Position und musste wenig später auch noch den direkten Konkurrenten Erik Weber den Vortritt lassen. So kam er am Ende auf einen etwas enttäschenden 4. Platz. Für Silvio lief es besser. Er konnte sich am Start zwar nicht an Neef vorbeizwängen, doch im Laufe des Rennens kam er immer näher an Neef heran. So trennten die beiden bei der Zieldurchfahrt lediglich wenige Zehntelsekunden. Silvio konnte bezüglich der Meisterschaft mit diesem 2. Platz sehr gut leben, da Neef als Gaststarter keine Punkte für die Meisterschaft bekam.

2. Wertungslauf

Im zweiten Rennen ging am Start zunächst alles gut. Clemens konnte sofort zwei Positionen gewinnen. Robert kam ebenfalls gut von der Startlinie weg, hatte aber erhebliche Probleme mit seinem Fahrzeug, denn in der Rennpause änderten wir noch ein paar Einstellungen. Leider ging das voll in die Hose. Nach sechs Runden gab es dann einen Unfall, der zum Rennabruch führte. Wie sich herausstellte aber ohne ernste Folgen für die Beteiligten. Das Rennen wurde für die restlichen 12 Runden noch einmal gestartet. Robert konnte seine Position nicht verbessern und beendete das Rennen als 4. Clemens kämpfte im hinteren Mittelfeld mit Frank Vortisch, fand aber auf einer Strecke die kaum Überholmöglichkeiten bietet, keinen Weg an ihm vorbei. Am Ende ein 10. Platz insgesamt und 6. in seiner Klasse. Silvio musste sich am Start wiederum Neef geschlagen geben und konnte ihm diesmal auch nicht so auf die Pelle rücken. Silvio überquerte erneut als 2. die Ziellinie und belegte damit auch in der Tageswertung den 2. Platz.

Zwei Rennen bleiben 2009 noch für die Meisterschaft, das nächste in Belleben und das Saisonfinale noch einmal in Lohsa. Hoffen wir mal, dass uns nach den ganzen Problemen auch mal etwas Glück anblinzelt.

 

Ergebnisse in Kurzform

KZ 2

1) Michael Mrosek

2) Ronny Böge

3) Erik Weber

KZ 2 Senior

1) Friedrich Neef

2) Silvio Baumgarten

3) Marco Schrader

 

Ergebnisse KZ2 / KZ2-Senior