Terminplan 2009 Licht und Schatten beim ADMV-Kart-Cup in Hagenwerder  
 
     
  zurück zu den News...  
  16.06.09  
 

Am vergangenen Wochenende fand der 3. Saisonlauf zum ADMV-Kart-Cup wieder in Hagenwerder statt. Bereits am Samstag stellt sich im Gegensatz zum letzten Rennen bestes Wetter ein. Am Samstag wurde wie üblich trainiert, am Fahrzeug verschiedene Einstellungen getestet und an der Ideallinie gefeilt. Für Clemens ging es dabei vor Allem darum, den Chassisproblemen seines Karts auf den Grund zu gehen. Während dem letzten Trainings am Samstagabend kam dann zum Vorschein, was ihm solche Probleme gemacht hatte. Am Kart hatten sich an einer Schweißnaht Haarrisse gebildet, die das Fahrzeug insgesamt instabil werden ließen. Jedenfalls kam es zum Bruch des Chassis. Das war eigentlich das Ende für das Rennen. Doch durch den Einsatz des Teams konnte das Kart noch am Samstagabend zerlegt, geschweißt und wieder komplett zusammengebaut werden. Silvio kam bereits am Samstag hervorragend zurecht. Robert testet Vergasereinstellungen und wurde schließlich von einer gebrochenen Kurbelwelle gestoppt. Nachdem der Ersatzmotor ebenfalls Probleme macht, musste Silvios Bruder "angepumpt" werden. Hier noch einmal ein herzliches Dankeschön an die gesamte Familien Baumgarten.

Zeittraining

Am Sonntagmorgen folgte dann wie gewohnt das Zeittraining. Hier zeigte Clemens, dass er mit reparierten Chassis bestens zurechtkam. Mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf Robert, der auf den 2 . Startplatz fuhr, erreicht Clemens auf den insgesamt 5. Platz. Silvio fuhr in der Klasse KZ-Senior auf Pole und insgesamt auf den 4. Platz.

1. Wertungslauf

Der Start zum ersten Lauf ging für Robert gründlich in die Hose. Der Vergaser an seinem Motor wurde zum "Versager" und kostete ihn viele Positionen. Clemens legte dagegen einen perfekten Start hin und bog selbst noch vor Silvio in die erste Kurve ein, verlor aber im Gerangel einige Positionen. Der eigentliche Startgewinner aber war Andre Schüller aus Mühlsen, der sich vom 6. Startplatz aus an die Spitze setzte. Hilleke kämpfte sich wieder durchs Feld und kam, nach sehenswerten Kampfaktionen und Überholmanövern, noch an den, an 2. Position fahrenden Schüller heran, allerdings reichte es nicht mehr für ein erfolgreiches Überholmanöver. Clemens klemmte im Mittelfeld fest und fand kein Rezept an dem vor ihm fahrenden Frank Vortisch vorbei zu fahren. Es gab einige Attacken, allerdings musste er immer wieder zurückstecken und beendete das Rennen als 6. insgesamt, bzw. 4. in der Klasse KZ2. Silvio gewann die Klasse KZ2-Senior souverän und mischte dabei auch an der Spitze der KZ2 mit.

2. Wertungslauf

Im 2. Rennen gab es dann ein Durcheinander am Start. Nach den Einführungsrunden starb bei Clemens der Motor in der Startaufstellung ab. Alle rechneten mit einem Startabbruch und Neustart, allerdings gab die Rennleitung den Start doch frei. Einige Fahrer wurden dabei etwas überrumpelt. Robert erwischte diesmal den Start optimal und setzte sich an Position 2 hinter Schüller. Im Zweikampf drehte sich Hilleke und fiel bis auf den vorletzten Platz zurück. Er kämpfte sich jedoch erneut bis auf den 3. Platz nach vorn und kam in der Tageswertung der KZ2 auf den 2. Platz. Auch Silvio gelang wieder ein guter Start und ein ungefährdeter Start Ziel Sieg in der Klasse KZ2-Senior, wobei er auch in diesem Lauf munter in der Spitze der KZ2 mitmischte. Der Pechvogel im 2. Rennen war allerdings Clemens, der nachdem Start wieder angeschoben wurde und nun mit großem Abstand dem Feld hinterher fuhr. Mit Wut im Bauch kämpfte er weiter und überquerte als 5. in seiner Klasse die Ziellinie.

 

Ergebnisse in Kurzform

KZ 2

1) Ronny Böge

2) Robert Hilleke

3) Andre Schüller

KZ 2 Senior

1) Silvio Baumgarten

2) Frank Vortisch

3) Marco Schrader

 

Ergebnisse KZ2 / KZ2-Senior