Terminplan 2009 Sieg und Podestplatz in Hagenwerder  
 
     
  zurück zu den News...  
  22.05.09  
 

Es war das erste von zwei Heimrennen in dieser Saison für das Kartteam Oderwitz, welches am vergangenen Wochenende am Görlitz Ring in Hagenwerder stattfand. Der ursprünglich geplant Austragungsort wurde gegen den Görlitz-Ring getauscht. Zusätzlich zu unseren Schaltkartpiloten Silvio, Clemens und Robert kamen am Sonntag mit Yannic Schröer und Tobias Nath auch unsere Bambini-Fahrer hinzu, die als Gaststarter außer Wertung am Rennen teilnahmen.

Bereits bei den freien Trainings am Sonntag morgen deutete sich an, dass dieses mal Silvio und Robert ganz vorn mitfahren konnten. Lediglich Clemens hatte noch ein paar Probleme mit seinem Fahrzeug. Bei den Bambinis legten sowohl Tobias als auch Yannic gleich richtig los.

Zeittraining

In der Klasse Bambini B zeigte Tobias einmal mehr seine Klasse. Obwohl er den Samstag nicht zum trainieren nutzen konnte, fuhr er auf Anhieb auf die Pole-Position. Und dabei deklassierte er seine stärksten Verfolger um satte 0,7 Sekunden. Yannic kam ebenfalls immer besser zurecht und stellte sein Kart auf die 4. Startposition.

In den Klassen KZ2 und KZ2 Senior ging es ebenfalls sehr spannend zu. Robert konnte letztlich auf Platz 3 vorfahren, wobei ihn dabei lediglich 0,16 Sekunden auf die Pole-Position fehlten. Clemens kam mit dem Fahrverhalten seines Karts nicht wirklich zurecht, schaffte aber dennoch den 6. Startplatz in der Klasse KZ2. Am besten machte es Silvio, der klar auf die Pole-Position der Klasse KZ-Senior fuhr.

1. Wertungslauf

Der erste Wertungslauf bei den Bambinis bot gleich ordentlich Spannung. Tobias setzte sich gleich am Start vor Collin Dreßler. Dieser blieb bis Rennmitte auch hartnäckig dran. Mit fortschreitender Renndauer musste Collin aber abreißen lassen und Tobias fuhr letztlich einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause. Spannung gab es auch weiter hinten. Yannic kämpfte mit Tim Tröger. Er war zwar deutlich schneller. Aber Überholen ist eben eine andere Sache. Und so suchte Yannic Runde für Runde die Lücke. Als er Tröger endlich überholen konnte, konterte dieser sofort und zwang Yannic in einen Dreher. So musste er sich mit dem 5. Platz zufrieden geben.

Der Start in den Schaltkartklassen ging für Robert kräftig in die Hosen. Während sich Silvio sofort auf die 3. Position setzte, musste Robert gleich 3 Fahrer vorbeilassen. Im Gerangel der ersten Runde kam es dann auch noch zu einer heftigen Berührung. Die Folge war ein Dreher. Und da Robert entgegen der Fahrtrichtung stand, musste er erstmal das gesamte Feld vorbeiziehen lassen. Mit über 3 Sekunden Rückstand auf den Letzten fuhr er dem Feld hinterher. Es gelang im in den verbleibenden Runden die Lücke zum Feld zu schließen und noch bis auf den 5.Platz in der Klasse KZ2 zu fahren. Weiter vorn hatte sich Silvio auf dem 3. Platz des gesamten Feldes und auf Platz 1 der Klasse KZ2-Senior eingenistet. Er musste sich dabei zwar die ganze Zeit hartnäckig gegen die Attacken von Richard Lipp verteidigen, doch letztlich fuhr er den starken 3. Gesamtplatz und den Sieg in der Klasse KZ2-Senior ein.
Clemens hatte weniger Glück. Er kam am start zwar ganz gut weg, doch bei einer etwas unfairen Verteidigungsaktion eines Gegners wurde an Clemens Kart eine Felge beschädigt, was ihm einen schleichenden Platten einbrachte. Er konnte das Rennen zwar beenden, allerdings als Letzter und ohne Luft im rechten Hinterreifen.

2. Wertungslauf

Der 2. Wertungslauf der Bambini-B war praktisch ein Spiegelbild des Ersten. Tobias setzte sich sofort an die Spitze und musste nur in den ersten Runden einen Blick nach hinten riskieren. Danach hatte er Alles unter kontrolle und fuhr erneut einen sauberen Start-Ziel-Sieg ein. Yannic wollte es in diesem Rennen besser machen. Doch einen absolut trottelige Aktion von Tröger machte bereits in der Einführungsrunde alle Hoffnungen kaputt. Die beiden berührten sich und Yannic musste in der Box einen neuen Frontspoiler abholen. Er wetzte dem Feld zwar mit guten Rundenzeiten hinterher, aber an eine Verbesserung war nun nicht mehr zu denken. Immerhin fuhr absolut konkurrenzfähige Rundenzeiten und kommt nun immer besser zurecht.
Da unsere beiden Bambini-Fahrer außer Wertung fuhren, gab es natürlich auch keine offiziellen Punkte und Platzierungen. Allerdings konnte sich jeder an der Boxenmauer sein eigenes Bild machen.

Beim Start zum 2. Lauf in den Schaltkartklassen KZ2 und KZ2-Senior kam Silvio wiederum hervorragend weg und setzte sich sofort hinter Andre Schüller an die 3. Position des Feldes. Vorn konnte sich Ronny Böge bereits etwas absetzen. Dahinter gab es eine Kollision zwischen Tony Kowalewski und Richard Lipp. Robert konnte durchschlüpfen und lag nach dem Start auf Platz 4. Es gelang ihm Silvio und Andre Schüller zu überholen und sich auf Platz 2 zu verbessern. Er fuhr jetzt die gleichen Rundenzeiten wie Böge an der Spitze, doch die Lücke nach vorn konnte er nicht mehr schließen und beendete das Rennen auf dem 2. Platz. Silvio konnte mit einen spektakulären Überholmanöver Schüller zwar überholen und sich kurzfristig auf dem 3. Platz einnisten, jedoch musste er kurz vor Schluss den stark aufkommenden Tony Kowalewski vorbeiziehen lassen. Silvio beendete das Rennen als Gesamtvierter, gewinnt in der Klasse KZ2-Senio auch den 2. Wertungslauf souverän und holt sich somit den Tagessieg.
Clemens gewann durch einen guten Start einige Positionen. Wieder befand er sich in einer kämpfenden Gruppe, in Schlagdistanz auf die nächsten Positionen. Allerdings war er in diesem Rennen mit seinem Fahrzeug nicht wirklich in der Lage weiter nach vorn zu fahren. Also ein schwarzes Wochenende für den 18jährigen Görlitzer.

Ergebnisse in Kurzform

Bambini B

1) Tobias Nath

2) Collin Dreßler

2) Paul Trabitsch

4) Tim Tröger

5) Yannic Schröer

ohne Serienwertung Tobias Naath und Yannic Schröer


KZ 2

1) Ronny Böge

2) Tony Kowalewski

3) Robert Hilleke

KZ 2 Senior

1) Silvio Baumgarten

2) Frank Vortisch

3) Rocco Stammberger

 

Ergebnisse KZ2 / KZ2-Senior

Ergebnisse Bambini