Terminplan 2009 Durchwachsener Saisonauftakt in Lohsa  
 
     
  zurück zu den News...  
  22.04.09  
 

Schalkartklassen KZ2 und KZ2 Senior

Das Kartteam-Oderwitz nahm am vergangenen Wochenende an zwei Veranstaltungen teil. In Sosnova (CZ) gab es den Saisonauftakt im Ostdeutschen ADAC Kart Cup (OAKC) und in Lohsa trafen sich die Teilnehmer des ADMV-Kart-Cup zum ersten Kräftemessen der Saison 2009. 
Bei letzterer Veranstaltung gingen, wie bereits in den vergangenen Jahren, die drei Schaltkartpiloten Robert Hilleke, Silvio Baumgarten und der Görlitzer Clemens Dutschmann vom Kartteam Oderwitz an den Start. In dieser Saison gibt es in Bezug auf das Reglement eine Neuerung. Die frühere Klasse IcC orientiert sich jetzt mit der Bezeichnung KZ2 am nationalen und internationalen Standard (Mindestgewicht 175 kg). Die frühere Klasse Fc ist in die KZ2-Senior übergegangen (Mindestgewicht 180 kg). Hier dürfen Fahrer teilnehmen, die mindestens 30 Jahre alt sind, oder deren Motoren älter als Baujahr 2003 sind. Somit fahren Robert und Clemens in der Klasse KZ2 und Silvio in der KZ2 Senior. Beide Klassen starten gemeinsam, werden aber getrennt gewertet.

Insgesamt lag die Starterzahl in allen Klassen unter den Erwartungen, was zum Einen der Terminüberschneidung mit anderen Veranstaltungen, zum Anderen der Verwirrung durch die Reglementsänderungen in den Schaltkart- und Bambiniklassen geschuldet ist. Bleibt zu hoffen, daß sich das Starterfeld bei den nächsten Rennen zahlenmäßig noch etwas verstärkt. Von der Leistungsstärke der Teilnehmer war es aber alles Andere als mager.
In der Schaltkartklasse KZ2  stellten sich gleich 3 Fahrer des international erfahrenen Karteams von Stefan Haak der Konkurrenz. Das Wetter hielt sich, entgegen der Prognosen, mit Regenschauern und anderen Unannehmlichkeiten zurück. Die Strecke blieb zwar den ganzen Tag über relativ rutschig, trotzdem kam das Team mit dem Abstimmen der Karts ganz gut voran. Auch die Ursache für die immer wieder auftretenden Motoraussetzer am Kart von  Robert ließ sich schließlich der defekten Benzinpumpe zuordnen und damit beseitigen. Bei Clemens Dutschmann gab es zum Ende des Trainings am Samstag einige Probleme mit der Bremse, die sich zwar abschwächen, allerdings nicht vollständig beheben ließen.

Rennen der Klasse KZ2 und KZ2-Senior


Silvio Baumgarten ließ in der KZ2-Senior das ganze Wochenende keinen Zweifel daran, über wen der Titel in dieser Saison zu holen ist. Allerdings sorgte er, nach Startplatz 1 im Zeittraining ( 6. im Gesamtklassement beider Klassen) auch für Schrecksekunden, als ihm nach der Formationsrunde in der Startaufstellung der Motor ausging und das Rennen nach einiger Verwirrung noch einmal gestartet wurde. Baumgarten beendete den ersten Lauf trotzdem als souveräner Sieger. Im 2. Rennen schlug dann die Defekthexe zu und er rollte 4 Runden vor Schluß mit einer gerissenen Kette aus. In der Tageswertung ergab das aufgrund der gefahrenen Runden aber immer noch Platz 3. 

In der zweiten Schaltkartklasse, der KZ2, kämpften Hilleke und Dutschmann.  Das Zeittraining brachte Startplatz 4 für Robert Hilleke und Startplatz 7 für Clemens Dutschmann (9.im Gesamtklassement). Die Trainingstage der letzten Wochen zeigten bei Dutschmann Wirkung. Waren letzte Saison meist die Starts sein großes Problem, gelangen ihm in Lohsa zwei extrem gute. Im ersten Wertungslauf konnte er am Start drei Plätze gewinnen. Es gab ein spannendes Rennen mit vielen Positionskämpfen und Clemens Dutschmann kam als 7. über die Ziellienie, Robert Hilleke beendete als 5. das Rennen. Das zweite Rennen genauso interessant. Hilleke mit Startproblemen verlor am Start Plätze. Diese Positionen konnte er aber wieder zurückerobern und kam erneut als 5. über die Ziellinie. Dutschmann, der weiterhin mit seiner nicht optimal funktionierenden Bremse zurecht kommen mußte, beendete auch den 2. Lauf auf Platz 7.

Eines zeigte das Wochenende deutlich, es wird eine harte Saison. Vielleicht hilft der Heimvorteil beim nächsten Rennen, welches nicht wie geplant in Wittgenborn, sondern am 17.05.09 in Hagenwerder stattfindet. Die beiden Neuzugänge im Team, die im Ostdeutschen ADAC Kart Cup, in der Bambiniklasse starten, hatten ebenfalls ihren ersten Renneinsatz der Saison in Sosnova (CZ) und mußten am Samstag sogar Regenschauer in Kauf nehmen. Die Wertungsläufe am Sonntag fanden aber dann auch bei guten Wetterbedingungen statt. Beide Fahrer waren gut unterwegs und Tobias Nath konnte trotz verpatztem Zeittraining (Zündungsprobleme) noch 4. der Tageswertung werden. Der sechsjährige Jannik Schröer, der in seine erste Rennsaison startete, sammelte wertvolle Erfahrungen und wurde 8. der Tageswertung.   

Ergebnisse KZ2 / KZ2-Senior (ADMV-Kart-Cup)

Ergebnisse Bambini (OAKC)